Archiv für Mai 2010

Firma Elnet – Elektroinstallation


31.05.
2010

Fa.Elnet
Elektroinstallation
Uwe Breede
Am Spielplatz 14
12559 Berlin
Tel: +49 30 65495013
Fax: +49 30 65495015
GSM: +49 177 2504543
e-mail: info (Ă€t) elnet-elektro.de

Diese Firma fĂŒhrt die Elektroinstallation durch.

Granitsteine umgelagert


30.05.
2010

Heute habe ich nur geschafft, die Granitsteine umzulagern damit ich Platz habe um dort, wo die Steine vorher lagerten, Erde anzufĂŒllen. Mit der Erde hatte ich zwar angefangen aber wegen des Wetters (Regen) musste ich abbrechen.

Umgelagerte Granitsteine

Ersten GefÀllestreifen angelegt


29.05.
2010

Heute habe ich wieder weiter an meinem GefĂ€llestreifen gearbeitet. Mit dem Grenzstreifen hatte ich ja bereits am 23.5.2010 begonnen. SpĂ€ter soll hier mal Rasen entstehen. Außerdem habe ich mal nach der Wasseruhr und dem StromzĂ€hler gesehen. Etwa 17 mÂł Wasser und 85 kWh Strom wurden bisher verbraucht.

GefÀllestreifen

Rechnung fĂŒr die zweite Rate laut Zahlungsplan


29.05.
2010

Heute habe ich die zweite Rechnung von der Bau-GmbH Roth erhalten.
10% Nach Beginn der Arbeiten und Fertigstellung der Bodenplatte

1. Bauprotokoll und aktualisierten Bauzeitenplan mit Firmenliste erhalten


25.05.
2010

Der Bauleiter ließ mir heute das erste Bauprotokoll und den aktualisierten Bauzeitenplan nebst aktualisierter Firmenliste zukommen.

1. BBQK-Protokoll erhalten


25.05.
2010

Per eMail habe ich heute das erste Protokoll inklusive Fotodokumentation von meiner BSB-Baubegleiterin erhalten.

1. Protokoll Baustelle-BBQK
1. Text- und Fotodokumentation

Festgestellte UnregelmĂ€ĂŸigkeiten:
-Die Anschlussfahne zum Fundamenterder innerhalb der Streifenfundamente ist entspr. DIN 18014 Pkt. 4.6.2. fĂŒr die erforderliche u. erbrachte LĂ€nge ĂŒber der Eintrittsstelle von 1,50m zu erbringen – hier etwas kĂŒrzer
-FĂŒr die Verlegung des Fundamenterders ist der zustĂ€ndige Elektriker der ausfĂŒhrenden Firma verantwortlich – in seinem Messprotokoll ist auch der Erdungswiderstand zu erfassen bzw. im Protokoll aufzufĂŒhren (bei Schlussabnahme Übergabe an den AG).
-Nachweis des Querschnittes und Materialzusammensetzung der Fahne fĂŒr den Blitzschutz entspr. DIN EN 62 305-3
-Der Bauherr wurde ĂŒber die Nachbehandlungsmaßnahmen des Frischbetons wegen zu erwartender NiederschlĂ€ge – z.B. Abdecken des Betons mittels Folie – beraten.

Weitere Hinweise:
-Nachweis der MaterialgĂŒten fĂŒr den Einbau der Sande oder des Kieses und deren Verdichtungsgrad nach dem Mutterbodenaushub und vor dem Einbau der der Bodenplatte an AG ĂŒbergeben
-DichteprĂŒfungsprotokoll an AG ĂŒbergeben
-Die Rezeptur bzw. der Lieferschein des angelieferten Betons fĂŒr die Bodenplatte angefordern und den Bauunterlagen beifĂŒgen

Firma CCS – Trockenbau


25.05.
2010

Trockenbau
Firma CCS
Gartenstr. 4
15537 GrĂŒnheide
Tel. 033632/5816

Firma BB-Bauservice – Maler (DachĂŒberstand)


25.05.
2010

Maler (DachĂŒberstand)
Firma BB-Bauservice
Birkenallee 33
12683 Berlin
Tel. +49 162 933 89 76
Tel. +49 172 1853886 Krakat

Tag 10 – Bodenplatte fĂŒr das Haus gegossen


25.05.
2010

Nachdem die Bewehrung heute noch festgerödelt wurde und der PrĂŒfstatiker sein okay gegeben hat, kam am Nachmittag wieder die Betonpumpe und zwei Betonmischer mit dem WU-Beton fĂŒr die Platte vom Haus. Nun ist auch die Platte fĂŒr das Haus endlich fertig.

Mit Armierung vorbereitete Bodenplatte


Betonpumpe entfaltet sich


Beton wird eingefĂŒllt


Beton wird geglÀttet


Bodenplatte Haus


Bodenplatte (getrocknet)

Grenzstreifen auf Niveau gebracht


23.05.
2010

Heute habe ich den Grenzstreifen zum linken Nachbarn (entlang der weißen Linie) auf das gewĂŒnschte GelĂ€ndeniveau gebracht.

Grenzstreifen

Aushub mit Radlader verteilt


22.05.
2010

Heute habe ich mir spontan einen kleinen Radlader ausgeliehen um die Erde des Sandbergs etwas zu verteilen. Leider war nur einer mit 0,35 mÂł Schaufel von 8-12 Uhr verfĂŒgbar. Da die Verleihstation 1 Stunde Fahrzeit entfernt war, blieben mir somit nur 2 Stunden Arbeitszeit ĂŒbrig, die nicht ausreichten um den ganzen Berg zu ebnen aber ein Anfang ist gemacht – den Rest mache ich vermutlich StĂŒck fĂŒr StĂŒck mit dem Spaten und der Schubkarre fertig.

Sandberg

Tag 9 – Einschalung und Bewehrung fĂŒr die Bodenplatte


21.05.
2010

Heute wurde das Rohr fĂŒr die Kamin-Zuluft und die Bewehrung fĂŒr die Hausbodenplatte verlegt. Irre, wie viel Stahl da rein kommt. Außerdem wurde die Einschalung aufgebaut. Ich habe etwas im Garten aufgerĂ€umt. Zum Beispiel 0,5 mÂł Wurzeln – zum Teil geschreddert – in meinen AnhĂ€nger verladen und Steine/Schutt zu einem Haufen zur spĂ€teren Entsorgung zusammengetragen. Mit dem Abtragen des Aushub-Erdhaufens habe ich ebenfalls begonnen. Am Nachmittag kam dann noch meine Baubegleitung vom Bauherrenschutzbund zur ersten Kontrolle vorbei.

Bewehrung und Schalung Hausbodenplatte


Der Bauherr


Sauberkeitsschicht

Tag 8 – Fundament Haus betonieren


20.05.
2010

Heute wurden die restlichen Vorbereitungen fĂŒr das Betonieren der Hausfundamente erledigt. Es wurden die Schalung zwischen Garage und Haus und die letzten Leerrohre eingebaut. Außerdem wurde der Fundamenterder verlegt und an den vier Hausecken mit Edelstahlband nach oben gefĂŒhrt, um dort spĂ€ter eine Blitzschutzanlage anschließen zu können. Am Nachmittag kam dann das Betonpumpenfahrzeug gefolgt von zwei Betonmischern. Es wurden wieder mal ca. 11 mÂł Beton fĂŒr die FrostschĂŒrze verbraucht.

FrostschĂŒrze / Fundament Haus


HausfundamentgrÀben und Schalung


Betonpumpe Hausfundament

Tag 7 – FundamentgrĂ€ben Haus, Leerrohre und Verdichtungskontrolle


19.05.
2010

Heute wurden die FundamentgrĂ€ben fĂŒr das Haus mit einem Minibagger ausgehoben und die Leerrohre fĂŒr Abwasser- und Trinkwasserleitungen sowie die Elektrokabel verlegt.

FundamentgrĂ€ben fĂŒr das Haus

Außerdem war das GeoingenieurbĂŒrow Dr. Kossow fĂŒr die Verdichtungskontrolle vor Ort.

Tag 6 – AuffĂŒllen der Baugrube


18.05.
2010

Aufgrund des Baugrundgutachtens muss sehr viel Erde im Hausbereich raus, mit Recyclingmaterial vermischt und wieder eingebaut sowie verfestigt werden. Das wurde heute mit Hilfe eines 13 t Baggers mit breiter Schaufel und einer RĂŒttelplatte gemacht. Insgesamt haben dafĂŒr sechs SattelzĂŒge mit Hinterkippmulde das Recyclingmaterial angeliefert. Eine ganze Menge Arbeit.

BaustellenĂŒbersicht


Sattelzug bringt FĂŒllmaterial


Sattelzug mit Recyclingmaterial

Tag 5 – Baugrube fĂŒr das Haus erstellen


17.05.
2010

Heute wurde die Baugrube fĂŒr das Haus mit einem 13 t Bagger ausgehoben. Der anfallende Oberboden wurde im hinteren GrundstĂŒcksbereich gelagert.

Sandhaufen


^

Baugrube fĂŒr das Haus baggern

Tag 4 – Fundament und Bodenplatte Garage


11.05.
2010

Heute vormittag wurde das Fundament fĂŒr die Garagen-Bodenplatte gegossen. Allein fĂŒr das Fundament sind 9 mÂł Beton gekommen. Vorher wurden noch die Leerrohre passend hingelegt. Am Nachmittag wurde dann noch die Bodenplatte selbst gegossen (etwa 6 mÂł). Nun kann es mit dem Fundament fĂŒr das Haus weitergehen.

Bodenplatte Garage


FrostschĂŒrze ausgehoben


Beton fĂŒr die FrostschĂŒrze


Armierung


Mehr Bilder im Fotoalbum.

Tag 3 – FundamentgrĂ€ben Garage


10.05.
2010

Da leider am zweiten Tag die Zeit nicht mehr reichte, weil sich alles komplizierter und aufwĂ€ndiger gestaltete als geplant, musste heute weiter an den FundamentgrĂ€ben gearbeitet werden. Diese wurden nun ausgehoben. UrsprĂŒnglich sollten ja am zweiten Tag schon die Fundamente und Bodenplatte fĂŒr die Garage gegossen werden.

Tag 2 – Vorbereitung der Bodenplatte fĂŒr die Garage


06.05.
2010

Heute wurde weiter an der Vorbereitung der Garagenbodenplatte gearbeitet. Sandboden wurde ausgehoben und mit FĂŒllboden vermischt – dann wieder lagenweise eingebracht und verfestigt. Außerdem wurde die FernwĂ€rmeleitung (Calpex Duorohr 2xDN32) bereits verlegt. Dann war der Tag um – Montag geht es weiter.

Erdarbeiten

Tag 1 – Baubeginn


05.05.
2010

Heute war es endlich soweit – die Rohbaufirma hat angefangen. Leider hatte sich der Baubeginn um mehr als 6 Wochen verzögert. Als erstes wird die Bodenplatte fĂŒr die Garage fertig gemacht. Mit dem Ausheben der Erde wurde begonnen und auch der FĂŒllboden zum Verfestigen wurde schon geliefert. Das Calpex Duorohr fĂŒr die WĂ€rmepumpe liegt auch schon bereit. (15m 2xDN32) Ich habe nochmal je einen HĂ€nger voll Wurzeln und Bauschutt nach Erkner gebracht. Morgens war noch kurz der Bauleiter und die Firma MaWi fĂŒr eine kurze Besprechung vor Ort.

Tag 1 - Es geht los


Überblick

Rohr fĂŒr Schuppen und Brunnenschacht verlegt


02.05.
2010

Vom 30.4.2010 bis 2.5.2010 hatte ich mir einen Minibagger ausgeliehen. Die Kosten betrugen ca. 250 Euro. Damit habe ich mein Leerrohr fĂŒr die Schuppen- und Brunnenschachtstromversorgung fertig eingebuddelt. Der Anfang wurde schon vor einiger Zeit beim Schuppenbau verlegt.

Minibagger

Fertiger Graben fĂŒr das KG-Rohr

Graben fĂŒr die Brunnenwasser- und Schuppenstromleitung