Tag 104 – Vorabnahme, InnentĂŒren

21.10.
2010

Heute war der Vorabnahme Termin. Leider konnten die InnentĂŒren nicht komplett eingebaut werden. Die Verglasung fehlte noch und zwei der TĂŒren hatten keine ZargenlĂŒftung. Der Einbau wurde abgebrochen.

FĂŒr Dienstag ist der Abnahmetermin geplant.
Die MÀngelliste wurde leider lÀnger als gehofft:

1. Die InnentĂŒren sind am 25.10.2010 einzubauen
2. Die Zargen im WC, HWR sind auszutauschen (fehlt die Öffnung fĂŒr die LĂŒftung)
3. Die BeschÀdigung am Garagentor und Garagentorrahmen ist nachzubessern / Torsegmente zu tauschen
4. Das Garagentor bzw. der Garagenmotor sind einzustellen
5. Die Befestigung des Garagenmotors an der Decke ist nachzuarbeiten
6.Die TerrassentĂŒren im Wohnen/EG und Kind1,Kind2/OG sind nachzustellen
7. Beim Schließen der DeckendurchbrĂŒche fĂŒr die LĂŒftungsrohre im HWR wurde die Schallentkopplung nicht beachtet.
8. Im HWR muss die Wasserversorgung der Waschmaschine fertiggestellt werden
9. Nach Einbau der InnentĂŒren sind die Sockelfliesen zu ergĂ€nzen und die fehlenden Acryl-/Silikonfugen zu ziehen
10. Der Kratzer an der HaustĂŒr ist zu entfernen (nachzuarbeiten)
11. Der Nachweis der VSG Verglasung der HaustĂŒr ist vorzulegen
12. Der Spalt zwischen der HaustĂŒrschwelle und den Fliesen ist zu schließen
13. Die EndgĂŒltige Höhe der BodenauslĂ€sse der LĂŒftung wird nach dem Verlegen der BodenbelĂ€ge festgelegt.
14. Der Riss an der PutzoberflĂ€che im Flur OG ist nachzuarbeiten/zu schließen
15. Die PutzflÀche im Ankleideraum OG entspricht nicht der Q2 und ist nachzuarbeiten
16. Das TreppengelÀnder (untere Teil) im Flur OG ist zum Teil 2 cm höher als der Estrich.
17. Am Handlauf der Treppe sind schadhafte Stellen nachzuarbeiten
18. Im Bad OG ist eine schadhafte Fliese auszutauschen
19. Die Abdeckung des BrĂŒstungsgelĂ€nder am Erker OG ist zu richten
20. Das Winkeleisen in der Garage wird am 26.10.2010 eingebaut
21. Die VerbindungsstĂŒcke der warmwasserfĂŒhrenden Rohre sind zu isolieren
22. Die Teile des Regenfallrohres sind zu verlöten
23. Die Heizungsrohre im Spitzboden sind mit einer Rosette zu versehen

-Außerdem sind die Heizkörper noch in Betrieb zu nehmen
-Das KWL-Ventil im Spitzboden muß noch installiert werden
-Die RevisionstĂŒr im Spitzboden ist noch zu tauschen
-Die Isolierung der Fortluft ist abgefallen und neu anzubringen

[Der Rest vom Artikel ist nur für angemeldete Benutzer sichtbar.]

Tags: , , , ,

Dein Kommentar